Archivierter Artikel vom 24.09.2020, 19:02 Uhr

Geld für Flächenankauf steht bereit – Gutachten soll Unbedenklichkeit attestieren

Die Stadt Selters hat für Grundstücksankäufe für das geplante Industriegebiet Grießing in den 2020er-Haushalt 350.000 Euro eingestellt. Der Stadtrat sieht keine andere Entwicklungsmöglichkeit mehr, nachdem vor beinahe zehn Jahren die Hoffnungen auf ein gemeinsames Industriegebiet mit der Nachbargemeinde Maxsain vor deren Toren jenseits der L 305 gescheitert waren. Bereits vor anderthalb Jahren äußerte Stadtbürgermeister Rolf Jung, die Stadt habe ein Gutachten erstellen lassen, das zum Ergebnis habe, dass aus Sicht des Naturschutzes zwar Ausgleichsmaßnahmen für ein Industriegebiet Grießing nötig würden, aber keine grundlegenden Bedenken bestünden.

kat