Mainz/Teheran

Flugzeug von iranischem Militär „unbeabsichtigt“ abgeschossen – Doktorandin aus Mainz unter Opfern

Nach tagelangem Leugnen hat der Iran nun doch eingestanden, für den Absturz eines ukrainischen Passagierflugzeugs mit 176 Todesopfern verantwortlich zu sein. Das Militär habe die Maschine „unbeabsichtigt“ abgeschossen, es handele sich um „menschliches Versagen“, hieß es in einer Presseerklärung. Bei dem Absturz ist auch eine Doktorandin aus Mainz ums Leben gekommen.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net