Firma verlangt 4000 Euro für Brett am Fenster

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Eine Firma hat in Kaiserslautern 4000 Euro für die Befestigung eines Bretts an einem kaputten Fenster verlangt. Die Kundin habe das Unternehmen wegen Wucher angezeigt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Bei einem Einbruch in ihr Kiosk an einem Wochenende war die Fensterscheibe zerstört worden. Die Frau beauftragte den Angaben zufolge einen Notdienst für Fensterverglasung. Dieser soll das von der Feuerwehr als Notlösung angebrachte Brett gegen ein anderes Stück Holz ausgetauscht und hierfür den vierstelligen Betrag verlangt haben. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net