Archivierter Artikel vom 11.02.2011, 10:34 Uhr
Rheinland-Pfalz

FDP würde Freizeitpark am Nürburgring auch dicht machen

Die FDP erwägt im Fall einer Regierungsbeteiligung in Rheinland-Pfalz ein schnelles Ende für den staatlich subventionierten Freizeitpark am Nürburgring.

Rheinland-Pfalz – Die FDP erwägt im Fall einer Regierungsbeteiligung in Rheinland-Pfalz ein schnelles Ende für den staatlich subventionierten Freizeitpark am Nürburgring.

„Es darf auch bei solchen Projekten kein Tabu geben“, sagte Spitzenkandidat Herbert Mertin der „Allgemeinen Zeitung“. „Wir können uns solche Verlustbringer nicht leisten, wenn wir bei der Nettoneuverschuldung irgendwann auf Null kommen wollen.“ Man müsse die Verträge prüfen, gegebenenfalls ein Projekt wie den Nürburgring aber „einfach einstellen, schließen, aufhören, dann hören wenigstens auch die Verluste auf“, erklärte Mertin.