Kaiserslautern

Fachkräfte: Ausländerbehörde zieht positive erste Bilanz

Die zentrale Ausländerbehörde des Landes Rheinland-Pfalz hat eine positive Bilanz ihrer ersten drei Monate gezogen. „Während im Januar die Resonanz auf unser Angebot noch verhalten war, haben wir im Februar und März über 200 konkrete Anfragen von Unternehmen für die Einwanderung von Fachkräften erhalten“, teilte Behördenleiter Andreas Adelmann am Dienstag in Kaiserslautern mit.

Von dpa/lrs

Die Behörde habe in den beiden vergangenen Monaten 28 Verfahren abgeschlossen. Diese Menschen erhielten nun ein Visum und dürften einreisen. „Aus vielen Gesprächen mit Arbeitgebern gewinnen wir den Eindruck, dass die Firmen jetzt beginnen, für die Zeit nach Corona zu planen“, sagte Adelmann einer Mitteilung zufolge.

Unternehmen in Rheinland-Pfalz haben seit März 2020 die Möglichkeit, für Fachkräfte aus dem Ausland die Einreisevoraussetzungen bereits im Inland prüfen zu lassen und damit die Visa-Verfahren zu verkürzen. Zentral zuständig für diese Verfahren ist seit dem 1. Januar die Ausländerbehörde der Stadt Kaiserslautern.

© dpa-infocom, dpa:210420-99-276639/2

Mitteilung