Mainz

Erstes ambulantes Kinderpalliativ-Team in Rheinland-Pfalz

Das erste ambulante Palliativ-Team für Kinder in Rheinland-Pfalz hat seine Arbeit aufgenommen. Eine Gruppe von Ärzten und Pflegekräften kümmert sich dabei um Kinder, die eine unheilbare Krankheit mit begrenzter Lebenserwartung haben, in deren Zuhause, wie das Zentrum für ambulante Hospiz- und Palliativversorgung am Freitag in Mainz mitteilte. Ziel sei es, dass die Familien ihre begrenzte Zeit nicht mit langen Aufenthalten bei Ärzten oder in Krankenhausern verbringen müssten, sondern in einer vertrauten Umgebung bleiben könnten.

Von dpa/lrs
Kinder
Eine Frau liest einem Kind vor.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Im Umkreis von 120 Kilometern besuchen die mobilen Ärzte von Mainz aus die Kinder. Neben dem ambulanten Pflegedienst berät das Kinderpalliativ-Team auch die Familien zu Medikamenten, Behandlung und Schmerzlinderung. „Wir begleiten betroffene Familien 24 Stunden am Tag 365 Tage im Jahr auf dem schwierigen Weg und schaffen somit Entlastung in Zeiten großer Belastung“, sagte die ärztliche Leitung des Kinderpalliativ-Teams, Dr. Carola Weber. Mit rund 350 000 Euro wurde das Projekt von verschiedenen Rotary-Clubs in Rheinland-Pfalz unterstützt.

© dpa-infocom, dpa:211008-99-528073/2

Homepage