Erste europäische Gebärdensprachen-Uni geplant

Bad Kreuznach (dpa/lrs) – Die erste Hochschule Europas für Gehörlose, an der nur in Gebärdensprache kommuniziert wird, entsteht möglicherweise in Bad Kreuznach. «Mit dieser Universität können wir den Gehörlosen neue akademische und berufliche Chancen eröffnen», erklärte Ingo Barth. Er ist Vorsitzender des Trägervereins «Gesellschaft der Europäischen Gebärdensprach-Universität Bad Kreuznach», der im Juni gegründet wurde und nun Spenden sammelt. «Unser erstes Ziel ist es, zwei Millionen Euro zu sammeln, um das gesamte Grundstück zu reservieren. Davon sind erst spärliche 20 000 Euro vorhanden», so Barth. Eröffnen solle die neue Hochschule 2013.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net