Birkenfeld

Ermittlungen gegen mutmaßliche Impfpassfälscher dauern an

Nach einer Razzia im Grenzgebiet von Rheinland-Pfalz und dem Saarland gegen mutmaßliche Impfpassfälscher dauern die Ermittlungen in den einzelnen Verfahren an. „Dies betrifft namentlich etwa die (...) Überprüfung der Echtheit der Dokumente sowie die Auswertung sichergestellter Speicher- und Kommunikationsmedien“, teilte die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach am Dienstag mit. Allen Beschuldigten sei rechtliches Gehör und den Verteidigern in diesem Rahmen Akteneinsicht zu gewähren.

Von dpa/lrs
Impfbuch
Ein Impfbuch liegt auf einem Tisch.
Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Birkenfeld (dpa/lrs) – Nach einer Razzia im Grenzgebiet von Rheinland-Pfalz und dem Saarland gegen mutmaßliche Impfpassfälscher dauern die Ermittlungen in den einzelnen Verfahren an. „Dies betrifft namentlich etwa die (...) Überprüfung der Echtheit der Dokumente sowie die Auswertung sichergestellter Speicher- und Kommunikationsmedien“, teilte die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach am Dienstag mit. Allen Beschuldigten sei rechtliches Gehör und den Verteidigern in diesem Rahmen Akteneinsicht zu gewähren.

Die Kriminalpolizei Idar-Oberstein hatte am 22. Dezember 2021 im Kreis Birkenfeld sowie im nahen Saarland 17 Wohnungen durchsucht. Grundlage war der Verdacht der Fälschung von Impfausweisen „in einer Vielzahl von Fällen“.

© dpa-infocom, dpa:220104-99-585164/3

Mitteilung vom 22.12.21