Amsterdam/Mainz

EMA erleichtert Lagerung für Biontech-Impfstoff

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat die Bedingungen für die Lagerung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Biontech und Pfizer und Biontech erleichtert. Der aufgetaute, unverdünnte Impfstoff kann bei Kühlschranktemperaturen von 2 Grad bis 8 Grad für 31 Tage gelagert werden, statt wie bisher 5 Tage, wie die EMA am Montag mitteilte. Es sei zu erwarten, dass diese größere Flexibilität eine wichtige Rolle bei der weiteren Planung und Logistik mit diesem Impfstoff in den EU-Mitgliedsländern spielen werde. Die Behörde hatte ihre bisherige Einschätzung nach neu eingereichten Daten geändert.

Ein Fläschchen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer wird gezeigt
Ein Fläschchen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer wird gezeigt.
Foto: Tobias Hase/dpa/Symbolbild

Die Haltbarkeit des verdünnten Impfstoffs bleibt nach Angaben von Biontech unverändert und beläuft sich weiterhin ab dem Zeitpunkt der Verdünnung auf sechs Stunden bei 2 Grad bis 30 Grad. Der zubereitete Impfstoff muss in dieser Zeit verabreicht werden.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-635853/2

Mitteilung EMA

Mitteilung Biontech