Archivierter Artikel vom 06.05.2021, 06:00 Uhr

Einer der ältesten Schimpansen lebt im Zoo Saarbrücken

Jonny macht mit seinem runden Geburtstag Schlagzeilen: Er ist 60 Jahre alt geworden – und damit einer der wohl ältesten Schimpansen überhaupt. Und: Er macht immer noch mal gerne die große Show.

Schimpanse Jonny im Zoo von Saarbrücken
Schimpanse Jonny sitzt im Affenhaus des Saarbrücker Zoos.
Foto: Oliver Dietze/dpa

Saarbrücken (dpa). Mit seinen 60 Jahren ist Schimpanse Jonny im Zoo Saarbrücken ein kleiner Star. „Er zählt auf jeden Fall zu den ältesten Schimpansen, die es gibt“, sagt Zoodirektor Richard Francke. „Ich kenne in Europa keinen, der älter ist als Jonny.“ 30 bis 35 Jahre in der freien Natur seien die Regel, in Menschenhand könnten es auch 45 bis 55 Jahre werden. Aber 60? Das musste gefeiert werden: Zu seiner „Geburtstagsfeier“ gab es reichlich versteckte Leckerbissen im Gehege. „Jonny frisst am liebsten süß“, sagt Francke. Also viel Bananen und anderes Obst.

„Er ist noch relativ fit“, erzählt Francke, der auch Tierarzt ist. Der Schimpanse könne auch noch „die ganz große Show machen“: Bälle werfen, gegen Türen knallen und umherspringen. „Aber danach ist er dann doch ziemlich gebeutelt.“ Und brauche eine Pause.

Vor ein paar Wochen hatte Jonny Stress: Denn Jimmy, der bisherige Chef der Gruppe, musste wegen einer Lebererkrankung eingeschläfert werden. Jonny übernahm den Part. Mittlerweile hätten sich die insgesamt fünf Schimpansen neu sortiert: „Das hat 14 Tage gedauert.“

Jonny sei schon immer „ein sehr umgänglicher Schimpanse gewesen. Immer sehr freundlich“, erzählt Francke. „Er kommuniziert gut und gerne – auch mit den Tierpflegern.“ 1969 sei das Tier im Alter von acht Jahren mit drei anderen Schimpansen in den Saarbrücker Zoo gekommen. Die Affen seien zuvor Versuchstiere gewesen. „Das waren damals Wildfänge. Eine Schimpansenzucht gab es noch nicht.“

Ein Geheimnis, warum Jonny in Saarbrücken schon so alt geworden ist, gebe es nicht, sagt Francke. Er habe wohl eine gute Konstitution mitgebracht. Und: „Er wird hier sehr gut gepflegt.“ Er bekomme auch viel Gemüse und Eiweiß – und Weißdorntropfen für sein Herz. „Wenn er da zehn Tropfen bekommt – das mag er sehr.“

Der Saarbrücker Zoo hat einen Schwerpunkt auf Primatenhaltung. Auch drei Gorillas gibt es. „Und wir warten auf ein drittes Weibchen.“ Insgesamt sind in dem Zoo rund 800 Tiere zu sehen.

Jonny lebt in einer großen Schimpansenanlage: mit zwei Abteilungen plus Außenbereich. „Er geht gerne raus ins Freigehege“, sagt Francke. „Da gibt es so eine Art Hochsitz, von dem er gerne runter schaut. Da hat er alles im Blick.“ Wie alt Jonny noch wird? „Das kann keiner sagen. Wir hoffen, dass es noch lange hält“, sagt der Zoodirektor.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-486009/2

Schimpansenland Zoo Saarbrücken

Zoo Saarbrücken