Frankfurt/Main

Ein Spiel Sperre für Mainzer Alexander Hack nach Handspiel

Der FSV Mainz 05 muss am Samstag in der Fußball-Bundesliga gegen den VfL Bochum auf Abwehrspieler Alexander Hack verzichten. Der 28-Jährige ist nach seiner Roten Karte beim 1:4 bei RB Leipzig vom DFB-Sportgericht für ein Spiel gesperrt worden. Hack hatte mit einem Handspiel ein Gegentor verhindert, den fälligen Strafstoß verwandelte aber André Silva zum 1:0 (21. Minute). Wie der Deutsche Fußball-Bund am Montag mitteilte haben der Spieler beziehungsweise der Verein dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Alexander Hack
Alexander Hack von Mainz gestikuliert.
Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Frankfurt/Main (dpa) – Der FSV Mainz 05 muss am Samstag in der Fußball-Bundesliga gegen den VfL Bochum auf Abwehrspieler Alexander Hack verzichten. Der 28-Jährige ist nach seiner Roten Karte beim 1:4 bei RB Leipzig vom DFB-Sportgericht für ein Spiel gesperrt worden. Hack hatte mit einem Handspiel ein Gegentor verhindert, den fälligen Strafstoß verwandelte aber André Silva zum 1:0 (21. Minute). Wie der Deutsche Fußball-Bund am Montag mitteilte haben der Spieler beziehungsweise der Verein dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

© dpa-infocom, dpa:220110-99-657870/2

DFB-Mitteilung