Koblenz

Dreyer hält in Flüchtlingspolitik nichts von Zahlenvorgaben

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat sich gegen Zahlen-Vorgaben in der Flüchtlingspolitik ausgesprochen. «Ich halte es für schwierig, sich auf eine Zahl festzulegen», sagte sie in einem Interview der «Rhein-Zeitung» auf die Frage, wie viele Flüchtlinge pro Jahr in Deutschland integriert werden könnten. «Sicher scheint mir aber auch, dass wir nicht mehr klarkommen, wenn die Anzahl dauerhaft so hoch bleibt, wie im letzten Jahr.» Die Bundesregierung müsse endlich mit den europäischen Ländern eine Lösung finden, um den Zustrom einzudämmen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net