Mainz

Drei Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus in Mainz

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Mainz sind drei Menschen verletzt worden. Am frühen Mittwochmorgen seien Notrufe aus dem Stadtteil Finthen eingegangen, teilte die Polizei mit. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand ein Schlafzimmer in einer Wohnung in einem oberen Geschoss des Hauses bereits voll in Flammen. Die Feuerwehr rettete den Angaben zufolge drei Personen aus dieser Wohnung, sie erlitten Rauchvergiftungen. Von ihnen zog sich ein 28-Jähriger außerdem Verbrennungen zu. Er kam laut Feuerwehr in ein Krankenhaus.

Von dpa/lrs
Feuerwehr
Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht.
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Andere Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden nicht verletzt. Nun ermittelt den Angaben zufolge die Kriminalpolizei. Es gebe Hinweise, dass eine abgebrannte Kerze Auslöser des Brandes war, teilte die Polizei weiter mit. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar, laut Feuerwehr kamen die Bewohner zunächst bei Familienmitgliedern unter. Wie hoch der Sachschaden ist, war zunächst noch nicht klar.

© dpa-infocom, dpa:210317-99-858227/2

Pressemitteilung