Archivierter Artikel vom 12.11.2020, 16:18 Uhr
Plus

Die andere Perspektive oder: Wie die Ehefrau eines Feuerwehrmanns fühlt und denkt – ein Facebook-Post

Mitten in der Nacht. Es ist viertel vor eins, als wir in dieser Nacht aufwachen. Doch es ist nicht das Baby, das weint. Kein Quengeln, keine Zähne, kein Bauchweh. Das Baby schläft wie gewohnt friedlich. Was haben wir ein Glück.

Von Kristin Welker Lesezeit: 2 Minuten