Deutschsprachige Justizminister reden über Vorratsdatenspeicherung

Mettlach-Orscholz/Perl (dpa/lrs) – Die deutschsprachigen Justizminister aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein haben sich bei ihrem Jahrestreffen im saarländischen Perl über die Vorratsdatenspeicherung und Fragen des Familienrechts ausgetauscht. Besonders die Debatte über die Vorratsdatenspeicherung sei in allen Ländern derzeit aktuell, sagte der Sprecher von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) am Samstag. Das Thema sei auch deshalb eingehender besprochen worden, weil Luxemburg in der zweiten Jahreshälfte noch die EU-Ratspräsidentschaft übernehme.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net