Archivierter Artikel vom 14.08.2020, 16:10 Uhr
Mainz

Deutliche Steigerung von Corona-Fällen in dieser Woche

Die Zahl neuer Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ist in dieser Woche mit einem Plus von 4,7 Prozent so stark gestiegen wie seit mehr drei Monaten nicht mehr. Ende Juni und Anfang Juli war die wöchentliche Zunahme noch bei 0,9 Prozent, in der vergangenen Woche waren es 2,6 Prozent. Das Gesundheitsministerium in Mainz meldete am Freitag insgesamt 8072 Infektionen, 70 mehr als am Vortag.

dpa/lrs
Testsets liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle.
Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Aktuell sind nun 631 Menschen im Bundesland mit Sars-CoV-2 infiziert (Stand 10.12 Uhr). Seit Donnerstag kamen zwei neue Todesfälle hinzu, so dass nun bislang 242 infizierte Menschen in Rheinland-Pfalz gestorben sind.

Am stärksten breitet sich die Seuche zurzeit in der Stadt Ludwigshafen aus. Dort wurden in den vergangenen sieben Tagen 27 Infektionen auf 100 000 Einwohner registriert – den dritten Tag in Folge wurde dieser Wert registriert. Als Grund gelten vor allem Infektionen von Reiserückkehrern. An zweiter Stelle in Rheinland-Pfalz folgt die Landeshauptstadt Mainz mit 21 Fällen auf 100 000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen, an dritter Stelle liegt die Stadt Speyer mit 20 Fällen.

Nahezu neun von zehn Menschen, bei denen eine Infektion mit dem Virus bestätigt wurde, sind bisher nach Angaben des Gesundheitsministeriums wieder genesen – das sind 7199 oder 89,2 Prozent der bestätigten Infizierten.

Informationsportal Rheinland-Pfalz zum Coronavirus