Wiesbaden

Der einst «frechste Arbeitslose» geht in die Politik

Der einst «frechste Arbeitslose Deutschlands» strebt in die Kommunalpolitik: Der 2006 von damaligen SPD-Chef Kurt Beck angepflaumte Punk Henrico Frank kandidiert für den Ortsbeirat im Wiesbadener Westend, in dem der gebürtige Thüringer seit 1996 in einer 1-Zimmer-Wohnung lebt. Seine Chancen stünden nicht schlecht, glaubt der Angestellte eines Frankfurter Musiksenders. Er will sich für mehr Grünflächen und gegen ein Prestige-Projekt in seinem Viertel einsetzen. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Beck hatte ihm empfohlen, sich für die Jobsuche zu waschen und zu rasieren.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net