Essen

Der April bleibt auch in der zweiten Hälfte wechselhaft

Offenbach (dpa/lrs). Auch die zweite Aprilhälfte bleibt in Rheinland-Pfalz und im Saarland wechselhaft. Der Regenschirm ist auch an den kommenden Tagen ein sinnvolles Utensil. So prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD) einen bewölkten Sonntag mit schauerartigem Regen. Gebietsweise müsse mit kurzen Gewittern gerechnet werden. Die Höchsttemperaturen liegen demnach zwischen 9 und 14 Grad. In der Nacht zum Montag bleibt es den Angaben zufolge bewölkt, oftmals aber niederschlagsfrei. Die Temperaturen können im Bergland bis auf Null Grad sinken. Am Montag sorgen dicke Wolken zwar erneut für Schauer. Nach Angaben des DWD zeigt sich gelegentlich aber auch die Sonne. Es werde außerdem mit Werten bis zu 17 Grad auch etwas wärmer. In der Nacht zum Dienstag ziehen die Wolken in manche Regionen ab. Es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. Örtlich müsse mit Nebel gerechnet werden. Erneut ist es möglich, dass die Temperatur bis auf Null Grad in höheren Lagen fällt.

Von dpa/lrs
Regentropfen sind auf einer Autoscheibe zu sehen
Regentropfen sind auf einer Autoscheibe zu sehen.
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Der Dienstag wird der Prognose zufolge heiter bis wolkig. Gleichwohl müsse im Laufe des Tages mit einzelnen Schauern oder mit Gewittern gerechnet werden, so die Meteorologen. Die Höchsttemperaturen steigen auf Werte zwischen 13 und 19 Grad.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-226510/3

Wettervorhersage Rheinland-Pfalz/Saarland