Archivierter Artikel vom 07.12.2010, 15:32 Uhr
Mainz

DAK: Zahl junger «Komasäufer» steigt

Immer mehr Kinder und Jugendliche in Rheinland-Pfalz müssen nach exzessiven Trinkgelagen im Krankenhaus behandelt werden. 2009 landeten 415 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren wegen Alkoholmissbrauchs in einer Klinik, teilte die Krankenversicherung DAK Südwest am Dienstag in Mainz mit. Die Zahl der Mädchen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 87 Prozent, die Zahl der Jungen um 69 Prozent. Insgesamt kamen landesweit rund 1700 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren mit akuter Alkoholvergiftung in eine Notaufnahme.

Komasäufer
Zahl der Minderjährigen, die nach Trinkgelagen ins Krankenhaus mussten, gestiegen. (Symbolbild)

DAK Südwest