Archivierter Artikel vom 28.05.2020, 06:10 Uhr

Brennendes Auto sorgt für Vollsperrung auf A61

Ludwigshafen (dpa/lrs) – Ein brennendes Auto hat am Mittwochabend für eine kurzfristige Vollsperrung der Autobahn 61 in Richtung Koblenz gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Wagen kurz hinter dem Kreuz Ludwigshafen (Rhein-Pfalz-Kreis) im Motorraum Feuer gefangen. Der 43-jährige Fahrer stellte den Wagen auf dem Seitenstreifen ab und brachte sich unverletzt in Sicherheit. Bevor die Feuerwehr den Brand löschen konnte, breitete sich das Feuer auf das ganze Auto und das Gras neben der Fahrbahn aus. Auch der Fahrbahnbelag auf dem Standstreifen wurde beschädigt. Die genaue Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt. Die Sperrung der Autobahn Richtung Koblenz wurde nach etwa einer Stunde aufgehoben.

Freiwillige Feuerwehr
Feuerwehrmänner sitzen in ihrem Fahrzeug.
Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

PM Polizei