Mainz

Biontech legt Zahlen zum dritten Quartal vor

Der Corona-Impfstoffhersteller Biontech stellt am Dienstag die Ergebnisse seines Geschäfts im dritten Quartal vor. Investoren und Öffentlichkeit sollen in einer Analystenkonferenz (14.00 Uhr) über neue Entwicklungen informiert werden. Im zweiten Quartal war der Nettogewinn des Mainzer Unternehmens dank der großen Nachfrage nach dem gemeinsam mit dem US-Partner Pfizer produzierten Impfstoff auf knapp 2,8 Milliarden Euro gestiegen – nach einem Verlust von 88,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Für die ersten sechs Monate belief sich der Überschuss auf gut 3,9 Milliarden Euro nach einem Verlust von knapp 142 Millionen Euro im Vorjahr.

Mit dieser Entwicklung im Rücken hatte Biontech bei der Vorlage der Zahlen fürs zweite Quartal seine Prognose für den Impfstoffumsatz auf 15,9 Milliarden Euro hochgeschraubt. Drei Monate zuvor war das Unternehmen noch von 12,4 Milliarden Euro ausgegangen. An diesem Tag, dem 9. August, erreichte der Höhenflug der an der New Yorker Nasdaq gehandelten Biontech-Aktie mit fast 450 Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt. Zuletzt notierte das Papier deutlich niedriger.

© dpa-infocom, dpa:211108-99-916770/2

Biontech

Nasdaq