Betrug und Verrat in der Stahlbranche: Zwei Männer in U-Haft

Saarbrücken (dpa/lrs) – Wegen Betrugs mit zweistelligem Millionenschaden ermittelt die saarländische Polizei gegen zwei ehemalige Mitarbeiter eines saarländischen Stahlbauunternehmens. Dem 49-jährigen Geschäftsführer und einem 50 Jahre alten Prokuristen werden im Zusammenhang mit einem Brückenverkauf auch gewerbsmäßige Untreue und Verrat von Betriebsgeheimnissen vorgeworfen, wie die Polizei am Mittwoch in Saarbrücken mitteilte. Die beiden Männer sitzen in Untersuchungshaft.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net