Archivierter Artikel vom 09.04.2020, 16:20 Uhr
Koblenz

Bericht: ICE-Brand wahrscheinlich durch Bruch von Zugstange

Der Brand eines ICE-Zugs auf der Schnellstrecke Frankfurt-Köln im Oktober 2018 ist laut einem Untersuchungsbericht wahrscheinlich durch den Bruch einer Zugstange ausgelöst worden. In der weiteren Entwicklung sei es zu dem Feuer gekommen, heißt es in dem Papier der Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung. Die Staatsanwaltschaft in Koblenz kündigte an, den Bericht auszuwerten. Dann sei zu entscheiden, ob ein Anfangsverdacht bestehe, teilte ein Justizsprecher am Donnerstag mit. Bei dem Brand bei Dierdorf in der Nähe von Neuwied waren fünf Menschen leicht verletzt worden. Über die jüngste Entwicklung in dem Fall hatte die „Rhein-Zeitung“ berichtet.

Feuerwehr
Einsatzwagen der Feuerwehr.
Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild

Untersuchungsbericht