Archivierter Artikel vom 09.04.2020, 18:00 Uhr
Mainz

Bauern und Winzer erleichtert über Ankunft von Arbeitern

Die Ankunft der ersten Saisonarbeitskräfte aus Rumänien in Deutschland hat der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd mit Erleichterung aufgenommen. Insbesondere der Gemüsebau, der Obstbau und der Weinbau seien dringend auf die Helfer aus Südosteuropa angewiesen, um arbeitsfähig zu bleiben, sagte Verbandspräsident Eberhard Hartelt am Donnerstag im Beisein von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) am Flughafen Hahn. Auf dem Hunsrück-Flughafen kamen an diesem Tag allerdings noch keine Arbeitskräfte an. Dies ist erst später geplant.

dpa/lrs
Julia Klöckner
Julia Klöckner (CDU), Bundeslandwirtschaftsministerin, gibt eine Pressekonferenz.
Foto: Annegret Hilse/Reuters/POOL/dpa

Klöckner listete verschiedene Maßnahmen auf, mit denen eine Ansteckung mit dem Coronavirus verhindert werden soll. Dazu gehörten Gesundheitschecks der Saisonarbeiter, Abstandsregelungen oder Auflagen zur Zimmerbelegung. „Das sind Auflagen, aber das ist Wirtschaften in Zeiten der Pandemie“, sagte die Ministerin.

Hartelt lobte die große Bereitschaft in der Bevölkerung, in der Corona-Krise in Landwirtschaft und Weinbau mitzuhelfen, um den Mangel an Saisonarbeiten zu verringern. Viele Landwirte nutzten dieses Angebot und beschäftigten zahlreiche außerlandwirtschaftliche Arbeitskräfte. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie führe bei vielen Menschen zu gravierenden Einschnitten im Alltag und vielerorts auch zu materiellen Entbehrungen, sagte Hartelt weiter. In einer solch außergewöhnlichen Zeit sei die Versorgungssicherheit der Menschen ein hohes Gut.