BASF informiert über sichtbare Fackel

Ludwigshafen (dpa/lrs) – Während der nächsten Wochen nimmt der Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen eine neue Anlage in Betrieb, was auch außerhalb des Geländes bemerkt werden kann. Es werden dabei auch Anlagenteile getestet und überschüssige Gase über eine Fackel verbrannt, wie das Unternehmen am Montag ankündigte. „In dieser Anfahrphase kann es deshalb immer wieder zu Fackeltätigkeit mit sichtbarem Feuerschein und Geräuschentwicklung kommen“, teilte BASF zu den anstehenden Arbeiten im Werkteil Nord mit.

Pressmitteilung

BASF zu Fackeln