Archivierter Artikel vom 14.08.2020, 23:10 Uhr
Trier

Autofahrerin nach Kollision mit Lkw schwer verletzt

Eine Autofahrerin ist am Freitag in Rheinland-Pfalz beim Frontalzusammenstoß mit einem Lastwagen schwer verletzt worden. Wie die Polizei in Trier am Freitagabend mitteilte, fuhr eine 67-Jährige mit ihrem Pkw am Nachmittag von Hohensonne auf die B51 Richtung Trier auf. Ein links neben ihr fahrender Lkw wechselte demnach am Ende einer durchgezogenen Linie rechts, übersah den auf der rechten Spur versetzt vor ihm fahrenden Pkw und traf diesen links hinten.

dpa/lrs
Rettung Notruf 112
Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes.
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Der Wagen kam ins Schleudern, geriet auf die Gegenspur und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Die 67-jährige Fahrerin kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, Lebensgefahr bestand laut Polizei aber nicht. Die ebenfalls im Pkw befindliche vierjährige Enkeltochter wurde nur leicht verletzt.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die B51 rund zwei Stunden in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.