Holler

Auto wird durch die Luft geschleudert: Keine Verletzten

Ein Auto ist am frühen Sonntagmorgen bei einem Unfall in Holler im Westerwaldkreis gegen eine Mauer und eine Hauswand gekracht und zwischendurch durch die Luft geschleudert worden. Der Fahrer und sein Beifahrer kamen aber unversehrt davon, wie die Polizei mitteilte.

Von dpa/lrs
Unfall
Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Der betrunkene Beschuldigte fuhr demnach am Ortseingang von Holler mit überhöhtem Tempo in einer scharfen Kurve geradeaus weiter. Daraufhin prallte der Wagen gegen eine kleine Gartenmauer, wurde von dort aus in die Luft geschleudert und flog gegen die Wand eines Einfamilienhauses. Die Bewohnerin blieb unverletzt. An ihrem Haus entstand aber ein erheblicher Sachschaden – am Auto ein Totalschaden. Der Fahrer war zudem nicht im Besitz eines Führerscheins.

© dpa-infocom, dpa:211003-99-459983/2

PM