Archivierter Artikel vom 31.01.2021, 11:10 Uhr

Aus Abenteuerlust in leerstehendes Restaurant eingestiegen

St. Ingbert (dpa/lrs) – Drei Männer und eine Frau sind in ein leerstehendes Restaurant in St. Ingbert eingestiegen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, suchten die Vier das Abenteuer. Über eine Internetplattform seien sie auf den „lost place“ aufmerksam geworden und hätten am Samstagabend vor Ort einen unverschlossenen Zugang gefunden – allerdings ohne die Erlaubnis des Eigentümers. Anwohner hatten die Polizei alarmiert, weil sie in dem ehemaligen Restaurant Lichter von Taschenlampen beobachtet hatten.

Polizei Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.
Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein 27-jähriger Mann, ein 28-Jähriger, ein 42-Jähriger und eine 31 Jahre alte Frau müssen sich nun wegen Hausfriedensbruchs verantworten. Darüber hinaus stünden Verstöße gegen die geltende Corona-Pandemie-Verordnung im Raum, so die Polizei. Das Aufsuchen von fremden, auch augenscheinlich verlassenen Gebäuden und Grundstücken gehe in der Regel mit einem strafbaren Hausfriedensbruch einher, hieß es in der Mitteilung.

© dpa-infocom, dpa:210131-99-241345/2

Pressemitteilung