Mendig

Aufräumen nach Gewitter bei «Rock am Ring» zieht sich hin

Nach dem Abbruch des Musikfestivals «Rock am Ring» wegen Gewitter zieht sich das Aufräumen hin. «Die Arbeiten werden bis Freitag dauern, wenn das Wetter mitspielt», sagte eine Sprecherin der Veranstalter am Mittwoch. «Diesmal ist es mehr Müll, 700 bis 900 Tonnen.» Nach dem Abbruch am frühen Sonntagmorgen seien die rund 90 000 Fans rascher als üblich abgereist, weil die Behörden eine Frist nur bis 12.00 Uhr gesetzt hätten. Die Folge: Viele hätten Hab und Gut zurückgelassen. Ohnehin waren bei dem Gewitter und Starkregen am Freitagabend in Mendig in der Osteifel mit 71 Verletzten auch viele Zelte zerstört worden. Bis zu 120 Leute würden nun mit bis zu zehn Spezialmaschinen aufräumen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net