Rheinland-Pfalz

Auf Wein werden zusätzlich 25 Prozent Einfuhrgebühr erhoben: US-Strafzölle treffen Winzer hart

Die neuen US-Strafzölle werden unter anderem den Import von Büchern, Käse, Wein, Butter, Olivenöl und Kaffee aus Europa verteuern. Auf diese Produkte wird ab 18. Oktober eine zusätzliche Einfuhrgebühr von 25 Prozent erhoben, wie aus einer Liste der US-Regierung hervorgeht. Damit werden auch rheinland-pfälzische Winzer und Weinproduzenten in den Handelsstreit involviert, die vor allem Riesling, zunehmend aber auch Burgundersorten in die USA ausführen.

Birgit Pielen Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net