Artenschutzprogramm soll Sumpfschildkröten heimisch machen

Wiesbaden/Mainz (dpa) – Naturschützer in Hessen und Rheinland-Pfalz wollen die fast vom Aussterben bedrohte Europäische Sumpfschildkröte durch ein umfangreiches Auswilderungsprogramm wieder in den heimischen Gewässern ansiedeln. Überwiegend am Rhein und seinen Nebenflüssen werden dazu für die braun-schwarzen und leicht gelblich gesprenkelten Reptilien Lebensräume geschaffen, wie Sibylle Winkel von der hessischen AG Sumpfschildkröte und die Sprecherin vom Naturschutzbund NABU in Rheinland-Pfalz, Fiona Brurein, der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden sagten. Ziel sei, dass sich die bis zu Handteller großen erwachsenen Tiere wieder selbst erhalten können.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net