Mainz

Alt: Engpässe bei Kinderbetreuung möglich nach Rechtsanspruch

Rheinland-Pfalz rechnet mit Engpässen, wenn im August 2013 Eltern bundesweit einen Rechtsanspruch auf Kitaplätze oder Tagesmütter für ganz kleine Kinder bekommen. Kinderministerin Irene Alt (Grüne) geht nach eigenen Angaben vom Mittwoch zwar davon aus, dass die vereinbarte Versorgungsquote mit Plätzen für unter Dreijährigen von 35 Prozent bis dahin im Land erreicht wird. Schon jetzt betrage diese Quote in Kitas 33,2 Prozent. Ob das Angebot aber nach Beginn des Rechtsanspruchs ausreiche, werde erst die Praxis zeigen. «In manchen Städten könnte es eng werden, dort müssen die Beteiligten dann nach Übergangslösungen suchen», sagte Alt. Tagesmütter könnten dabei eine wichtige Rolle spielen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net