Bad Neuenahr-Ahrweiler

Ahrweiler: Durch Flut Sperrmüll wie sonst in 30 Jahren

Zerstörte und verschlammte Möbel und Haushaltsgeräte: In der Flutnacht im Juli ist im Kreis Ahrweiler bisher so viel Sperrabfall wie sonst in 30 Jahren angefallen. Die Kreisverwaltung sprach am Donnerstag von bislang rund 240.000 Tonnen Hochwasser-Sperrabfällen. Auch künftig würden täglich circa 10.000 Tonnen aus Zwischenlagern im Ahrtal abtransportiert.

Nach dem Unwetter in Rheinland-Pfalz
Sperrmüll liegt vor einem durch die Flut beschädigten Haus in Bad Neuenahr.
Foto: Thomas Frey/dpa

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Ahrweiler (AWB) rechne mit mindestens weiteren 50.000 bis 100.000 Tonnen Sperrabfällen aus dem Katastrophengebiet. Sie würden ebenfalls kostenlos entsorgt. Im Ahrtal waren bei der Sturzflut nach extremem Starkregen in der Nacht zum 15. Juli 133 Menschen getötet und sehr viele Häuser, Straßen und Brücken zerstört worden.

© dpa-infocom, dpa:210902-99-67800/2