Saarbrücken

AfD-Landesvize Lutz Hecker legt Parteiämter nieder

Der stellvertretende Vorsitzende der AfD im Saarland, Lutz Hecker, hat alle Ämter und Funktionen in seiner Partei niedergelegt. „Das stimmt, es ist richtig“, sagte Hecker am Dienstag. Zu den Gründen wollte er sich nicht äußern. Zuvor hatten saarländische Medien darüber berichtet.

Von dpa/lrs
Lutz Hecker
AfD-Landesvize Lutz Hecker.
Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

Hecker (52) ist seit 2017 Abgeordneter im saarländischen Landtag. Er war für die AfD eingezogen, im Sommer 2020 aber im Streit aus der Fraktion ausgeschlossen worden. Seitdem sitzt er als fraktionsloser Abgeordneter in dem Landesparlament.

Der Landesvorsitzende der Saar-AfD, Christian Wirth, sagte, er bedauere Heckers Entscheidung. Dieser habe seinen Rückzug am Montag auf einer Landesvorstandssitzung erklärt. Anlass sei gewesen, dass es keinen mehrheitlichen Beschluss des Landesvorstands gegeben habe, Hecker für Platz eins der Landesliste zur Landtagswahl zu empfehlen.

Es gebe mehrere Kandidaten, die Spitzenkandidat werden möchten. Darunter sei auch Generalsekretär Kai Melling, sagte Wirth. Die Landesliste will die Partei an diesem Sonntag (28. November) bei einer Landeswahlversammlung in Blieskastel aufstellen. Dazu würden rund 100 Mitglieder erwartet, sagte Wirth.

Die AfD hatte 2017 bei der Landtagswahl im Saarland 6,2 Prozent der Stimmen und drei Landtagsmandate bekommen.

© dpa-infocom, dpa:211123-99-111510/2