Koblenz

ADAC meldet weniger Staus in Rheinland-Pfalz in 2020

Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr die Zahl der Staus auf den rheinland-pfälzischen Straßen deutlich sinken lassen. So wurden insgesamt 16 900 Staumeldungen registriert, das entspricht einem Rückgang von 18 Prozent, wie der ADAC Mittelrhein am Donnerstag in Koblenz mitteilte. Zusätzlich ging die in Kilometer gemessene Staulänge demnach um 46 Prozent zurück, und auch die Staudauer verkürzte sich um 46 Prozent. Wegen der Corona-bedingten Kontakt- und auch Reisebeschränkungen waren im vergangenen Jahr deutlich weniger Fahrzeuge unterwegs gewesen.

dpa/lrs
Schriftzug "ADAC"
Der Schriftzug des Automobilclubs ADAC steht vor einem Gebäude.
Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Laut den Angaben standen die Autofahrer in Rheinland-Pfalz insgesamt 8588 Stunden in Staus, die sich auf 21 063 Kilometer summierten. Besonders betroffen sei die A 61 gewesen, die von der niederländischen Grenze kommend über Koblenz, Bingen, Worms, Ludwigshafen nach Hockenheim verläuft. Dort wurden 4539 Staus gemeldet.

Einen klaren Rückgang gab es auf der A 6 zwischen der Landesgrenze zum Saarland und dem Rhein bei Ludwigshafen. Dort gab es dem ADAC zufolge 1462 Staus, ein Jahr zuvor waren es mit 2911 etwa doppelt so viele.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-393289/2

ADAC Mittelrhein