92-Jähriger nach Brand an Rauchgasvergiftung gestorben

Sippersfeld (dpa/lrs) – Nach einem Brand im Donnersbergkreis ist ein 92-Jähriger an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Wie eine Sprecherin der Polizei am Donnerstag sagte, ist dies das vorläufige Ergebnis der Obduktion. Der alleinlebende Mann war am 9. März tot aus seinem Wohnhaus in Sippersfeld geborgen worden, nachdem ihn Mitarbeiter der Feuerwehr nach dem Brand leblos aufgefunden hatten. Die Polizei vermutet einen technischer Defekt als Brandursache. Hinweise auf ein vorsätzliches Fremdverschulden lagen zunächst nicht vor. Die Polizei schätzt den Schaden am Gebäude auf mehrere Zehntausend Euro.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net