Mainz

54 neue Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz – weiter rückläufige akute Fallzahl

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ist am Dienstag um 54 auf 9822 gestiegen. Aktuell sind 862 Menschen im Bundesland infiziert, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte – am Montag waren es 890. Die Zahl der Todesfälle blieb unverändert bei 247.

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus
Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus.
Foto: Center for Disease Control/epa/dpa/Archivbild

Die meisten Neuinfektionen gab es weiter in der Landeshauptstadt Mainz. Dort zählte das Gesundheitsamt 27 Fälle auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Danach folgen die Stadt Worms (23 Fälle) sowie Frankenthal und Ludwigshafen (jeweils 16 Fälle).

Knapp neun von zehn Menschen, bei denen eine Ansteckung mit dem Virus bestätigt wurde, gelten nach Angaben des Gesundheitsministeriums als genesen. Das sind 8713 Fälle. (Stand: 10.15 Uhr).

Informationsportal Rheinland-Pfalz zum Coronavirus