Saarbrücken

132 neue Corona-Infektionen im Saarland: Inzidenz steigt

Im Saarland sind binnen eines Tages 132 weitere Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz mit der Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner stieg auf 73,1, wie das Gesundheitsministerium in Saarbrücken am Donnerstag mitteilte (Stand 16.00 Uhr). Am Tag zuvor hatte die Inzidenz in dem Bundesland bei 70,8 gelegen.

Von dpa/lrs
Abstrichstäbchen für Corona-Test
Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten.
Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Als aktuell mit Sars-CoV-2 infiziert gelten im Saarland 1476 Menschen. Im Zusammenhang mit oder an dem Virus sind bislang 935 (plus 2) Menschen gestorben. In Krankenhäusern wurden zuletzt 111 an dem Virus erkrankte Patienten behandelt – 39 von ihnen auf Intensivstationen.

Seit Beginn der Pandemie vor rund einem Jahr wurden im Saarland insgesamt 31 215 Infektionen registriert. Den höchsten Inzidenzwert wies am Donnerstag der Kreis Neunkirchen mit 106,6 auf, den niedrigsten der Saarpfalz-Kreis mit 60,0.

Das Saarland will die Corona-Maßnahmen in einem Modellprojekt lockern. Vom 6. April an sollen unter anderem Kinos, Theater, Fitnessstudios und die Außengastronomie wieder öffnen. Voraussetzung sei ein negativer Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein dürfe, sagte Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) am Donnerstag.

© dpa-infocom, dpa:210325-99-972746/2

Divi-Zahlen

Zahlen RKI