SPD-Politiker Hartmann noch länger krank

Berlin/Mainz (dpa) – Der in der Edathy-Affäre unter Druck geratene rheinland-pfälzische SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann fällt wegen Krankheit noch länger aus. Aus der SPD-Bundestagsfraktion hieß es, der 51-Jährige sei auf unbestimmte Zeit weiter krankgeschrieben.

Michael Hartmann (SPD)
Der Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann.
Foto: dpa

Aus SPD-Kreisen verlautete, auch nach etlichen Wochen sei Hartmann noch in einer Klinik. Details zu seiner Erkrankung wurden nicht genannt.

Gegen den Mainzer Abgeordneten laufen Vorermittlungen wegen einer möglichen Falschaussage im Untersuchungsausschuss des Bundestags und wegen Strafvereitelung. Zeugen hatten erklärt, Hartmann habe im Herbst 2013 den damaligen SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy über Kinderpornografie-Ermittlungen informiert. Hartmann bestreitet das.

Die Vorwürfe gegen ihn belasten auch die SPD in Rheinland-Pfalz. Dort steht in weniger als einem Jahr die Landtagswahl an.

Homepage Hartmann