Koblenz

Kommentar: Diese Deckel müssen schleunigst weg

Bald sind in Deutschland soviele Photovoltaikanlagen (PV) installiert, dass bei bundesweitem Sonnenschein 52 Millionen Wäschetrockner gleichzeitig damit betrieben werden könnten – oder 520 Millionen Hundertwatt-Glühbirnen, gäbe es sie noch. Damit ist eine Grenze erreicht, die vor zehn Jahren als Kompromiss zwischen Umweltschützern und Stromkonzernen gefunden wurde, die Angst um ihre Altkraftwerke haben. Schon bald gibt es für Strom aus neugebauten PV-Anlagen kein Geld mehr. Ihre Eigentümer haben nur noch das Recht, Strom, den sie nicht selbst verbrauchen, zu verschenken.

Jochen Magnus Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net