Zugbegleiterin beleidigt und angegriffen – Bundespolizei Trier sucht Zeugen

Koblenz / Bad Honnef (ots) – Ein bisher unbekannter Mann hat am Dienstag (11.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

01.2022) gegen 18:30 Uhr eine Zugbegleiterin während der Fahrscheinkontrolle angegriffen und beleidigt.

Ermittlungen zufolge fuhr die Regionalbahn auf der Strecke Rhöndorf nach Königswinter. Im Laufe der Kontrolle kam es zu verbalen Streitigkeiten in deren Verlauf der Tatverdächtige die Zugbegleiterin beleidigte, ihr ins Gesicht spuckte und tätlich anging. Beim Halt in Bad Honnef verließ der Mann den Zug in unbekannte Richtung.

Der Angriff wurde von mindestens zwei weiteren Reisenden wahrgenommen, die der Geschädigten zu Hilfe eilten.

Die Zugbegleiterin erlitt Verletzungen am Handgelenk / Oberarm und begab sich zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 20 Jahre, ca. 180 cm, dunkelhäutig – vermutlich afrikanisches Aussehen, hellblauer Jogginganzug, hellblaue Sporttasche,

Zeugen, die Angaben zur Tathandlung, bzw. zu dem bisher unbekannten Täter machen können, werden gebeten sich unter 0651 – 43678-0 bei der Bundespolizei Trier zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell