Koblenz

Trotz Verbot Drogen und Messer mitgeführt

Ein unter Drogen stehender 46-Jähriger wurde gestern Abend von zivilen Kräften der Bundespolizei am Hauptbahnhof Koblenz überprüft.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Polizist mit Handschellen
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv/Illustration

Nach Aushändigung von 0,3 Gramm Amphetamin wurden bei der anschließenden Durchsuchung zwei Dosen mit je 0,5 Gramm und 0,6 Gramm Amphetamin sowie ein Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt.

Der Mann steht wegen eines im Jahre 2017 begangenen Drogendeliktes unter Führungsaufsicht – ihm ist laut Beschluss des Landgerichts Koblenz untersagt, illegale Drogen zu sich zu nehmen, bzw. waffenähnliche Gegenstände zu besitzen/zu führen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er auf freiem Fuß belassen.

Rückfragen bitte an:Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell