Wittlich/Altrich

Rind im Gleis sorgt für Zugverspätungen

Ein entlaufenes Rind hat am Montagmorgen für mehr als 1 ½ Stunden Verspätung im Bahnverkehr auf der Moselstrecke gesorgt.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa



Das Rind befand sich zwischen den Bahnhöfen Salmrohr und Wittlich, Höhe Altrich, im Bereich der Gleise. Als Folge wurde die Strecke beidseitig gesperrt. Mithilfe des ortsansässigen Landwirts, zgl. Besitzer, gelang es den Streifen der Bundespolizei das Tier aus dem Gleisbereich wieder auf die umzäunte Weide zu treiben. Die Bahnstrecke war von 11:22 – 12:42 Uhr gesperrt; mehrere Zugverbindungen waren von der Sperrung betroffen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Archivierter Artikel vom 20.09.2022, 14:51 Uhr