Archivierter Artikel vom 10.03.2021, 14:10 Uhr
Betzdorf

Mehrere Gepäckstücke im Regionalexpress lösen Polizeieinsatz aus

Aufgrund von vier herrenlosen Gepäckstücken im RE 10908 von Siegen nach Köln kam es heute Morgen zu einem Polizeieinsatz im Bahnhof Betzdorf.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa



Die im Ausgangsbereich eines Waggons stehenden Koffer wurden von dem Zugbegleiter bemerkt. Daraufhin wurde der Zug im Bahnhof Betzdorf gestoppt, die Reisenden evakuiert und der Nahbereich abgesperrt.

Zwischenzeitlich meldete sich eine Dame bei der Deutschen Bahn im Bahnhof Siegen und gab an, die Gepäckstücke in den falschen Zug gestellt zu haben. Eine Nachschau ergab, dass sich in den Koffern lediglich persönliche Gegenstände / Unterlagen befanden. Diese wurden vor Ort an die Eigentümerin zurückgegeben.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Reisenden ihre Fahrt fort.
Sieben Zügen mit 162 Minuten Verspätungen waren von dem Vorfall betroffen.

Am Einsatz beteiligt waren die Bundespolizei Trier und die Polizeiinspektion Betzdorf.

Hinweis der Bundespolizei:

Herrenlose Gepäckstücke können umfangreiche Einsatzmaßnahmen der Bundespolizei, unter finanzieller Regressnahme des Verursachers, nach sich ziehen und zu erheblichen Betriebsstörungen im Bahnverkehr führen. Achten sie stets auf ihre mitgeführten Gegenstände, um Störungen des Bahnbetriebs zu vermeiden. Weiterhin behält die Deutsche Bahn sich vor, etwaige Schadensersatzansprüche an den Verursacher zu stellen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell