Archivierter Artikel vom 25.03.2021, 11:40 Uhr

Luxemburger Behörden überstellen Straftäter an Bundespolizei

Wasserbilligerbrück | Trier (ots) – Am Mittwochmorgen überstellten die luxemburgischen Behörden am Grenzübergang Wasserbilligerbrück einen 24-jährigen Algerier an die Bundespolizei Trier.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa



Gegen den Überstellten lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Dresden vor.

Da dieser im Oktober 2015 in Stuttgart einen anderen Mann in ein Gespräch verwickelte und dabei dessen Smartphone entwendete, hatte ihn das Amtsgericht Dresden zu einer Geldstrafe in Höhe von 400 Euro verurteilt.

Weil er die geforderte Geldstrafe nicht zahlen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Trier gebracht.
Dort verbüßt er eine 40-tägige Ersatzfreiheitsstrafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefanie Klein
Telefon: +49 651 43 678-1004
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell