Archivierter Artikel vom 17.05.2021, 16:00 Uhr
Neuwied

Eine „Kräutermischung“ der anderen Art

Ein augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehender 42-jähriger Deutscher wurde am Freitagmittag von Zivilkräften der Bundespolizei Trier am Bf Neuwied überprüft.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Patrick Pleul/dpa

Aufgefallen war der Mann, weil er keine Mund-Nasen-Bedeckung trug.

Bei der Ansprache wirkte er sichtlich nervös und gab auf Nachfrage den Besitz „irgendwelcher Kräutermischungen“ an.
Bei der anschließenden Durchsuchung wurden in seinen Jackentaschen kleinere Mengen verschiedener Drogen (Ecstasy, Marihuana, Amphetamin) sowie eine Crackpfeife aufgefunden und sichergestellt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann vor Ort entlassen. Zu verantworten hat er sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Infektionsschutzgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell