Archivierter Artikel vom 08.10.2021, 11:30 Uhr
Trier

Bundespolizei Trier liefert zwei Straftäter nach Luxemburg aus

Zwei Straftäter lieferte die Bundespolizei Trier Mitte der Woche, aufgrund aktueller Europäischer Haftbefehle des Bezirksgerichts Luxemburg, ins Großherzogtum aus.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Oliver Berg/dpa



Am Mittwoch einen 44-jährigen Albaner. Ihm wird vorgeworfen im Zeitraum November 2019 bis März 2020 mehrfach in Wohnhäuser eingebrochen und dabei Schmuck (Uhren, Ringe, Halsketten) sowie Bargeld in nicht unerheblicher Höhe entwendet zu haben.

Am Donnerstag folgte ein 49-jähriger Deutscher. Er steht im Verdacht, Betrug sowie Geldwäsche im größeren Stil begangen zu haben.

Die Übergabe erfolgte in beiden Fällen am Grenzübergang Wasserbilligerbrück.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell