Trier

620 Tage Restfreiheitsstrafe – Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl wegen Sexualdelikt

Die Bundespolizei nahm am Montagnachmittag einen 37-jährigen Bulgaren auf der BAB 64 fest.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Lesezeit: 1 Minute
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten
Symbolbild
Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild



Gegen den aus Luxemburg eingereisten Mann lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth vor. Wegen eines Sexualdeliktes wurde er 2018 zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren 6 Monaten verurteilt. Im Mai 2021 wurde der Vollzug der Restfreiheitsstrafe ausgesetzt und er in sein Heimatland abgeschoben.
Infolge des Urteils wurde ihm das Recht auf Freizügigkeit aberkannt, was für ihn eine befristete Wiedereinreisesperre bis Mai 2028 nach sich zog.

Da er jedoch entgegen des Einreiseverbotes erneut einreiste, wurde er zur Verbüßung der noch ausstehenden Restfreiheitsstrafe von 620 Tagen in die JVA Trier eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Archivierter Artikel vom 29.11.2022, 14:00 Uhr