Trier/Speicher

21. Internationales Vergleichsschießen der Bundespolizei Trier

Nach zweijähriger coronabedingter Auszeit fand am Donnerstag, 15.2022, in nunmehr 21. Auflage, das Vergleichsschießen der Bundespolizeiinspektion Trier in der Schießanlage Speicher statt.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Armin Weigel/dpa

Trier/Speicher (ots) –

Nach zweijähriger coronabedingter Auszeit fand am Donnerstag, 15.9.2022, in nunmehr 21. Auflage, das Vergleichsschießen der Bundespolizeiinspektion Trier in der Schießanlage Speicher statt. Es traten insgesamt 27 Mannschaften von Sicherheitsbehörden aus dem Inland, sowie aus Luxemburg, Belgien, England, der Schweiz und den USA an.

Als Sieger ging die Mannschaft der Hochschule der Polizei Wittlich – Fortbildung aus dem Wettkampf hervor. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Mannschaften des Bundesamtes für Zoll- und Grenzsicherheit der Schweiz sowie der Polizeiinspektion Trier. Den besten Einzelschützen, von 81 angetretenen, stellte die Mannschaft des Polizeipräsidiums Mainz, Schieß-und Einsatztraining.

Der diesjährige Spendenertrag in Höhe von 600 Euro kommt den im Eifelkreis betroffenen Menschen der Unwetterkatastrophe zugute. Dieser wird auf das vom Deutschen Roten Kreuz und dem Eifelkreis eingerichtete Spendenkonto überwiesen.

Verbandsgemeindebürgermeister Speicher, Herr Konrad, Stadtbürgermeister Speicher, Herr Hirschberg, sowie zahlreiche Vertreter der einzelnen Behörden ließen es sich nicht nehmen, der Veranstaltung beizuwohnen.

Erster Polizeihauptkommissar Marc Kleser, als Verantwortlicher des diesjährigen Vergleichsschießens, dankte allen Anwesenden für ihre Teilnahme. Neben dem sportlichen Stellenwert kam auch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz. Viele Gespräche wurden geführt, bestehende Kontakte gepflegt und neue geknüpft. Ein besonderer Dank ging auch an die Sportschützen Speicher für die jahrelange Bereitstellung der Schießanlage.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Archivierter Artikel vom 16.09.2022, 10:31 Uhr