Bad Marienberg

Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung

Am Freitag, den 20.08.2021 gegen 13:40 Uhr kam es im Einmündungsbereich der der „L293“ zur „Bahnhofstraße“ zu einer Straßenverkehrsgefährdung durch einen 22-jährigen Fahrer eines schwarzen Opel Astra.

Von Polizeidirektion Montabaur (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa



An dem Einmündungsbereich beabsichtigte ein unbekannter PKW von der „Bahnhofstraße“ aus nach links auf die L293 abzubiegen und stand an der entsprechenden Haltelinie, als der 22-jährige Opel-Fahrer ungebremst rechts an dem wartenden PKW vorbeifuhr und nach rechts auf die L 293 in Richtung Unnau abbog.

Die bereits auf der L293 in Fahrtrichtung Unnau fahrende und bevorrechtigte 52-jährige Fahrerin eines roten Toyota Yaris konnte einen Zusammenstoß mit dem Opel-Fahrer nur durch eine Vollbremsung verhindern.

Gegen den 22-jährigen Opel-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Der an der Einmündung „wartende“ Fahrer des unbekannten PKWs wird gebeten, sich bei der Polizei Hachenburg (02662/95580 oder per eMail pihachenburg@polizei.rlp.de) zu melden, da dieser ein wichtiger Zeuge für dieses Verfahren sein könnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hachenburg

Telefon: 02662 95580
pihachenburg@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell